Allgemeine Geschäftsbedingungen

- für die Nutzung von gamumo.com -

1.

Anwendungsbereich, Vertragsgegenstand

1.1.

Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer (nachstehend als "Nutzer" oder "Sie" bzw. "Ihnen" bezeichnet) und uns im Hinblick auf die Nutzung der Spieleplattform gamumo.com. Anbieter ist Benjamin Schmitter, Karl-Siepmann-Str. 38, 58300 Wetter (nachstehend als "wir" bzw. "uns" bezeichnet).

1.2.

Gamumo.com ist eine Website, auf der man über den Browser Spiele spielen kann (Website und Spiele werden nachstehend zusammen als der "Dienst" bezeichnet). Es werden lediglich Daten lokal gespeichert (Offlinecache), damit das Spiel beim nächsten Besuch der Seite schneller lädt. Die Spiele können bis zu einem gewissen Umfang kostenlos gespielt werden. Bestimmte Inhalte können die Spieler hingegen nur dann nutzen, wenn sie sich diese über eine plattformeigene Währung erwerben und freischalten lassen.

2.

Vertragsschluss

2.1.

Vertragsschluss bei unentgeltlichen Diensten (Registrierung):

2.1.1.

Die Präsentation unserer Waren und/oder Dienstleistungen auf der Website stellt noch kein verbindliches Angebot zum Abschluss eines entsprechenden Nutzungsvertrages dar. Ein verbindliches Angebot erfolgt vielmehr erst dadurch, dass der Nutzer sein Registrierungsgesuch über die Website an uns übermittelt. Dieses Angebot nehmen wir ggf. dadurch an, dass wir die Registrierung des Nutzers durch eine Registrierungsbestätigung per E-Mail bestätigen.

2.2.

Vertragsschluss bei entgeltlichen Diensten (Einkauf virtueller Währung)

2.2.1.

Erst die Bestellung der Ware und/oder Dienstleistung durch Sie ist ein bindendes Angebot zum Abschluss eines entsprechenden Vertrages. Um die Bestellung vorzunehmen, durchlaufen Sie den Bestellprozess auf der Website und tragen die dort abgefragten Angaben ein. Vor Absendung der Bestellung haben Sie die Möglichkeit, sämtliche Bestelldaten noch einmal zu überprüfen und ggf. zu korrigieren. Erst mit der Absendung der Bestellung geben Sie an uns ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages ab.

2.2.2.

Wir können Ihr Angebot innerhalb von fünf Tagen durch

- Zusendung einer Auftragsbestätigung per Post, Fax oder E-Mail, oder
- Aufforderung zur Zahlung

annehmen; maßgeblich für die Einhaltung der Frist ist jeweils der Zeitpunkt des Zugangs unserer Auftragsbestätigung oder Zahlungsaufforderung bei Ihnen.

3.

Speicherung des Vertragstextes

3.1.

Vertragsschluss bei unentgeltlichen Diensten (Registrierung):

3.1.1.

Wir speichern die Vertragsbestimmungen, also die Bestelldaten / Registrierungsdaten und die vorliegenden AGB. Sie können die Vertragsbestimmungen Ihrerseits ausdrucken oder speichern, indem Sie jeweils die übliche Funktionalität Ihres Browsers nutzen (dort meist "Drucken" bzw. "Datei" > "Speichern unter").

3.2.

Vertragsschluss bei entgeltlichen Diensten (Einkauf virtueller Währung)

3.2.1.

Wir speichern die Vertragsbestimmungen, also die Bestelldaten / Registrierungsdaten und die vorliegenden AGB. Sie können die Vertragsbestimmungen Ihrerseits ausdrucken oder speichern, indem Sie jeweils die übliche Funktionalität Ihres Browsers nutzen (dort meist "Drucken" bzw. "Datei" > "Speichern unter"). Die Bestelldaten sind außerdem in der Übersicht enthalten, die im letzten Schritt der Bestellung/Registrierung angezeigt wird. Bei entgeltlichen Verträgen sind die Vertragsbestimmungen einschließlich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen außerdem in der E-Mail mit der Bestellbestätigung enthalten, die wir Ihnen im Falle der Annahme Ihrer Bestellung zusenden.

4.

Vertragssprache

4.1.

Vertragssprache ist Deutsch.

5.

Bereitstellung des Dienstes

5.1.

Wir stellen dem Nutzer den Dienst in dem in der Leistungsbeschreibung auf der Website (nachstehend als "Leistungsbeschreibung" bezeichnet) näher beschriebenen Funktionsumfang und unter den dort ebenfalls genannten Funktionsvoraussetzungen zur Verfügung.

5.2.

Sofern nichts Abweichendes vereinbart ist, überlassen wir dem Nutzer den Dienst am Übergabepunkt mit einer Verfügbarkeit von 99,0% zur Nutzung. Die Verfügbarkeit berechnet sich auf der Grundlage der im Vertragszeitraum auf den jeweiligen Kalendermonat entfallenden Zeit abzüglich der Wartungszeiten. Wir sind berechtigt, in der Zeit von 24 Uhr bis 6 Uhr für insgesamt fünf Stunden im Kalendermonat Wartungsarbeiten durchzuführen. Während der Wartungsarbeiten stehen die vorgenannten Leistungen nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung.

6.

Virtuelle Währung (Gamumo Points)

6.1.

Bestimmte Inhalte des Dienstes können nur gegen Eintausch von Einheiten einer virtuellen Währung (Gamumo Points) genutzt werden. Diese virtuelle Währung kann auf der Website entgeltlich erworben werden.

6.2.

Nach dem Erwerb virtueller Währung werden Sie dazu aufgefordert, durch Ankreuzung einer Checkbox Ihr Einverständnis wie folgt zu erteilen:

"Ich bin damit einverstanden, dass vor Ablauf der Widerrufsfrist mit der Ausführung des Vertrags begonnen wird. Mir ist bewusst, dass ich durch diese Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrages mein Widerrufsrecht verliere."

Wenn Sie vorstehendes Einverständnis nicht erteilen, wird die erworbene virtuelle Währung erst nach Ablauf der Widerrufsfrist zu Ihrer Verwendung bereitgestellt.

Wenn Sie vorstehendes Einverständnis erteilen, wird die erworbene virtuelle Währung normalerweise sofort, spätestens aber innerhalb von drei Tagen zu Ihrer Verwendung bereitgestellt (da es in einzelnen Fällen zu Verzögerungen mit der Übermittlung der Zahlung bspw. durch Paypal kommen kann).

6.3.

Die virtuelle Währung können Sie für alle nur gegen virtuelle Währung erhältlichen Leistungen unseres Dienstes zu den zum Zeitpunkt des Bezuges dieser Leistungen gültigen virtuelle-Währung-Preisen nach Ihrer Wahl frei verwenden.

6.4.

Die virtuelle Währung ist nicht übertragbar oder bar auszahlbar und kann – außerhalb ggf. einschlägiger gesetzlicher Rechte – nicht erstattet werden.

6.5.

Rechnungen erstellen wir per E-Mail.

7.

Nutzerkonto

7.1.

Sie sind verpflichtet, Ihre Zugangsdaten wie bspw. Ihr Passwort vertraulich zu behandeln, und uns im Falle des Verlusts oder einer unbefugten Nutzung Ihrer Zugangsdaten unverzüglich zu unterrichten.

8.

Urheberrecht

8.1.

Wir weisen darauf hin, dass die in unserem Dienst bereitgestellten Spiele, Illustrationen von Spielinhalten, Musikstücke und Noten urheberrechtlich geschützt sind.

9.

Technische Voraussetzungen beim Nutzer

9.1.

Die vertragsgemäße Inanspruchnahme unserer Leistungen ist davon abhängig, dass die vom Nutzer eingesetzte Hard- und Software den technischen Mindest-Anforderungen an die Nutzung der aktuell angebotenen Version des Dienstes entsprechen. Die technischen Mindest-Anforderungen sind in der Leistungsbeschreibung auf der Website aufgeführt.

10.

Anforderungen an die Nutzung des Dienstes

10.1.

Für die Nutzung des Dienstes gelten folgende Vorgaben:

10.1.1.

Es dürfen nur rechtmäßige Nutzerinhalte (Texte, Benutzernamen, Bilder o.ä.) in den Dienst eingebracht werden. Sie dürfen keine Gewaltdarstellungen beinhalten und nicht sexuell anstößig sein. Sie dürfen keine diskriminierenden, beleidigenden, rassistischen, verleumderischen oder sonst rechts- oder sittenwidrigen Aussagen oder Darstellungen beinhalten

10.2.

Nutzerinhalte und/oder deren Einstellung in den Dienst dürfen keine Rechte Dritter (z.B. Namens-, Kennzeichen-, Urheber-, Datenschutz-, Persönlichkeitsrechte usw.) verletzen, und dem Nutzer müssen die erforderlichen Nutzungsrechte für die Einstellung in den Dienst zustehen.

10.3.

Nutzer dürfen andere Nutzer bei ihrer Kommunikation über den Dienst nicht beleidigen, diskriminieren, bedrohen, sexuell belästigen, stalken, mobben oder in sonstiger Weise belästigen.

10.4.

Eine Umgehung der Spielregeln und/oder nicht dokumentierte Methoden, die einen unfairen Vorteil verschaffen, sind untersagt.

10.5.

Eingriffe in den Quellcode, Hacking, Zugriffe auf nicht öffentliche Bereiche des Dienstes, sind untersagt.

10.6.

Spamming ist untersagt.

10.7.

Eine gewerbliche oder sonstige geschäftliche Nutzung des Dienstes ist lediglich im Falle einer gesonderten Vereinbarung mit uns gestattet.

11.

Sperrung bei Nutzung entgeltlicher Leistungen

11.1.

Es ist uns gestattet, Konten von Nutzern mit noch nicht verbrauchtem Guthaben virtueller Währung zu sperren, wenn Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass diese gegen gesetzliche Bestimmungen, Rechte Dritter oder die vorliegenden AGB verstoßen. Die Sperrung ist aufzuheben, sobald der Verdacht des Verstoßes ausgeräumt ist.

11.2.

Wir unterrichten Sie unverzüglich über eine Sperrung und fordern Sie unter Bestimmung einer angemessenen Frist zur Ausräumung des Vorwurfs auf. Nach fruchtlosem Fristablauf steht uns ein sofortiges Kündigungsrecht zu.

12.

Sperrung, wenn keine entgeltlichen Leistungen genutzt werden

12.1.

Wir sind berechtigt, Konten von Nutzern, die kein Guthaben mit virtueller Währung erworben haben, jederzeit zu sperren.

13.

Mängelhaftung

13.1.

Sind die von uns erbrachten Leistungen mangelhaft, weil ihre Tauglichkeit zum vertragsgemäßen Gebrauch nicht nur unerheblich aufgehoben ist, haften wir gemäß den gesetzlichen Vorschriften für Sach- und Rechtsmängel. Für Mängel der Software, die bereits bei deren Überlassung an den Nutzer vorhanden waren, haften wir nur, wenn wir diese Mängel zu vertreten haben.

13.2.

Der Nutzer hat uns Mängel unverzüglich anzuzeigen.

13.3.

Mängelansprüche verjähren in einem Jahr, es sei denn der Mangel wurde arglistig verschwiegen. Ausgenommen hiervon sind Ansprüche für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung durch uns oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von uns beruhen, und Ansprüche für sonstige Schäden, die auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung von uns oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von uns beruhen; für diese Ansprüche gilt die gesetzliche Verjährungsfrist.

14.

Haftungsausschlüsse und –begrenzungen

14.1.

Für eine Haftung von uns auf Schadensersatz gelten unbeschadet der sonstigen gesetzlichen Anspruchsvoraussetzungen die folgenden Haftungsausschlüsse und –begrenzungen:

14.1.1.

Wir haften, sofern uns Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt. Für einfache Fahrlässigkeit haften wir nur bei Verletzung einer Pflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (sogenannte Kardinalpflicht). Im Übrigen ist eine Schadensersatzhaftung für Schäden aller Art, gleich aufgrund welcher Anspruchsgrundlage, einschließlich der Haftung für Verschulden bei Vertragsschluss, ausgeschlossen.

14.1.2.

Sofern wir gemäß Ziffer 15.1. für einfache Fahrlässigkeit haften, ist unsere Haftung auf den Schaden begrenzt, mit dessen Entstehen wir nach den bei Vertragsschluss bekannten Umständen typischerweise rechnen mussten.

14.1.3.

Vorstehende Haftungsausschlüsse und –beschränkungen gelten weder, wenn wir eine Garantie für die Beschaffenheit der Waren oder Dienstleistungen übernommen haben, noch für Schäden, die nach dem Produkthaftungsgesetz zu ersetzen sind, noch für Schäden an Leben, Körper oder Gesundheit noch für gesetzliche Ansprüche.

14.1.4.

Vorstehende Haftungsausschlüsse und –begrenzungen gelten auch zugunsten unserer Mitarbeiter, Erfüllungsgehilfen und sonstiger Dritter, deren wir uns zur Vertragserfüllung bedienen.

15.

Änderung der Geschäftsbedingungen

15.1.

Soweit nicht bereits anderweitig speziell geregelt, sind wir berechtigt , diese Geschäftsbedingungen wie folgt zu ändern oder zu ergänzen. Wir werden dem Nutzer die Änderungen oder Ergänzungen spätestens drei Wochen vor ihrem Wirksamwerden in Textform ankündigen. Ist der Nutzer mit den Änderungen oder Ergänzungen nicht einverstanden, so kann er mit einer Frist von einer Woche zum Zeitpunkt des beabsichtigten Wirksamwerdens der Änderungen oder Ergänzungen widersprechen. Widerspricht der Nutzer nicht, so gelten die Änderungen oder Ergänzungen als von ihm genehmigt. Wir werden den Nutzern mit der Mitteilung der Änderungen oder Ergänzungen auf die vorstehend vorgesehene Bedeutung seines Verhaltens, insbesondere seines Schweigens nach Empfang unserer Mitteilung, besonders hinweisen.

16.

Anwendbares Recht

16.1.

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Gegenüber einem Verbraucher gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als dadurch keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen des Staates, in dem er seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat, eingeschränkt werden.